Wir über uns

Wir über uns

Bärliner helfen Kindern weltweit e.V. ist ein gemeinnütziger Verein (seit August 2010) mit über 160 Mitgliedern, bei dem sämtliche Sach- und Geldspenden zu 100% in die geplanten Projekte fließen. Alle Overheadkosten werden von den Mitgliedern selbst getragen.

Eins unserer Projekte ist das Kinder- und Waisenhaus NARAYAN SEVA im Norden von Bali, das wir von 2009 bis 2017 unterstützt haben. Dort leben momentan 75 Kinder mit zwei Pflegemüttern auf einem 5000m² großen Gelände. Das Heim finanziert sich ausschließlich über Spenden.  Zur Lebensphilosophie in diesem Kinderheim gehören Meditation, eine vegetarische Ernährung und Yoga.
Außer der Unterstützung mit Lebensmitteln, Medikamenten, Kleidung und der Finanzierung einiger Ausflüge mit allen Kindern, haben wir schon einige nachhaltig sinnvolle Projekte umgesetzt, und so die laufenden Kosten minimiert:
• Bau eines Bettenhauses für 40 Kinder, sowie Anschaffung von Betten
• Sanierung und Umbau eines baufälligen Gebäudes als Büro und Krankenstation
• Montage einer Photovoltaikanlage für das Bettenhaus
• Anlegen eines 3.000m² großen Gemüsegartens inklusive Bewässerung
• Finanzierung des Studiums für 6 Jugendliche
• Bau einer Küche und eines Aufenthaltsraum
• Bau und Einrichtung einer Werkstatt

Unser Ziel war und ist es, allen Kindern dort ein möglichst sorgenfreies Aufwachsen, eine ausreichend gute Ernährung und eine sehr gute Schulbildung zu ermöglichen.

Nach 8 Jahren „Hilfe zur Selbsthilfe“ ist es mit Eurer finanziellen Unterstützung gelungen, dass Heim „selbstständig“ zu machen. Dieses war immer unser Ziel. Es gibt dort nun sauberes Wasser, Betten für alle Kinder, einen großen Gemüsegarten und Strom durch die Photovoltaikanlage. Das tägliche Leben läuft auch ohne unsere monatliche finanzielle Unterstützung, denn der Staat, andere Sponsoren, die Volontäre, Yogakurse und der Wasserverkauf liefern regelmäßige Einnahmequellen.
Was wir weiterhin als Verein zahlen sind die Ausbildungen und Studiengänge, um den Kindern die Zukunft zu erleichtern. Auch werden wir jedes Jahr vor Ort sein und schauen, ob alles gut läuft und mit allen Kindern jede Menge unternehmen.

Seit März 2017 unterstützen wir auch die Sabrina Primary School in Pengo (Kenia).  Wir beteiligten uns seit Mai 2017 an der Schulspeisung für die 503 Kinder, das bedeutet, das jedes Kind an Schultagen1 warme Mahlzeit bekommt  – was oft die einzige Mahlzeit für diese Kinder ist und so die Kinder in die Schule lockt!
Auch das Polytechnikum wird von uns unterstützt. Eine motorisierte Ackerfräse und auch für die beiden  anderen beiden Fachrichtungen „Maurer“ und „Schneider“ haben wir mit Materialien besorgt.
Seit Februar 2018 haben wir die komplette Schulspeisung übernommen und bauen gerade ein Bettenhaus für die Jungs der 7.und 8. Klasse,  damit sie in der Schule schlafen können. So  haben sie die besten Möglichkeiten ungestört zu lernen.

Ziel ist es Einnhamen zu generieren, die die Schulkspeisung übernehmen können, dabei unterstützt uns das Polytechnikum mit Gemüseernten und Verkäufe der geschneiderten Textilien.

Warum machen wir das? Wir sind der Meinung, dass Glück im eigenen Leben motiviert, auch Andere daran teilnehmen zu lassen. Deshalb haben wir uns  förderungswürdige Projekte gesucht, die wir unterstützen wollten und wollen. Auch ist er wichtig für uns, dass wirklich alle Spenden dort ankommen, wo sie gebraucht werden.

Wie informieren wir? Wir geben allen Fördermitgliedern nicht nur Einblicke in die Spendenverwendung, sondern auch die Möglichkeit, aktiv mitzubestimmen, wofür die Mittel eingesetzt werden sollen. Über alle Einsätze vor Ort gibt es „live Blogs“ und jeweils einen Newsletter. Die Mitglieder können sich jährlich beim „Vereinssommerfest“ über alles informieren und die Konten einsehen.