Das Bettenhaus in Pengo ist fertig/ Ausflug der „Little Angle“/ Boarding house auf Bali

Im März ist richtig viel passiert:

das Bettenhaus der Jungs in Pengo ist fertig geworden und mittlerweile wohnen die Jungs auch schon da. Ab Montag ( 9.4.2018) sind zwar in Kenia Ferien, aber die 7. und 8. Klasse bleibt in der Schule um besser lernen zu können. Am 30.4.2018 geht die Schule wieder los.

Auch in der Berufsschule hat sich einiges getan. Die Regierung hat endlich die benötigten Materialen für die Farmer geliefert und auch 2 neue Lehrer geschickt. Die Tomaten und Hühner sind gewachsen, aber leider hat so ein wildes Tier etliche Hühner getötet, weil der Zaun wohl nicht dicht war. Suleiman hat sofort neuen Draht gekauft. Ansonsten wird Volleyball trainiert, denn bald sind die  “ County Polytechnic ball games“ .

ersten Wände
die Wände "wachsen"
die Wände sind fertig
Mit Lüftungssteinen
Das Dach kommt
FERTIG
von der Seite
Material für die Farmer
neue Lehrerin für die Schneiderinnen
Volleyball training
previous arrow
next arrow
ersten Wände
Slider

Wir hatten bei unserem letzten Besuch den beiden Volontären Elisa und Christin von den „Little Angle e.V 250€ für einen Ausflug mit den Kinder aus ihrem Heim gegeben. Hier ist der Brief der beiden:

Hallo liebe Irmela, hallo lieber Detlef,
Wir waren am Sonntag mit den Little angels am Diani Beach beim Kim for Love!
Es war ein total schöner und unvergesslicher Tag! Die Kinder und auch wir waren über glücklich nochmal so einen Tag zusammen verbringen zu dürfen! Mit dabei waren 40 Kinder und 10 Lehrer. Auch für leckeres Essen war dank eurem Geld für alle gesorgt! Es gab Biriani, Obst, Salat und Kekse
Das haben wir euch zu verdanken! Nochmals vielen Dank, dass ihr uns diesen Tag ermöglicht habt!
Wir hoffen für eure Projekte nur das Beste und vielleicht sehen wir uns nochmal!
Lieben Gruß Christin und Elisa  

previous arrow
next arrow
Slider

Auch in Bali hat sich was getan:

Suman und Prem sind auf dem Kinderheim geflogen angeblich hatten sie eine Freundin und haben sich nicht gut benommen. Damit sie weiter zur Schule gehen können hat der Verein in dem Haus, in dem auch Satya und Purna wohnen noch 2 Zimmer dazu gemietet. In dem einem wohnen die beiden Jungs mit Arjun, der auch das Heim verlassen hat nach dem er Selbstmord versucht hat. Arjun ist Purnas kleiner Bruder und er kümmert sich rührend um ihn. In dem anderen Zimmer wohnt Puspas Mutter, die für die 5 Jungs kocht und auf die Hausaufgaben achtet. Ihre Tochter-also Puspa’s Schwester ,die auch in Singaraja zur Schule geht wohnt auch da.                                            v.l.n.r.: Suman, Prem, Purna, Arjun, Puspa und Satya

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.