Bau einer Schule in Myanmar

Wir unterstützen ein neues Projekt – Bau einer Schule in Myanmar

Das Klassenzimmer
Klassenzimmer

Auf Initiative von Thomas Wegmann und seiner Familie wird in Ayeyarwady eine neue Schule gebaut. Dieser Teil von Myanmar wird ständig von Zyklonen und Überschwemmung heimgesucht. Die bestehende Schule ist undicht und darf bei Regen nicht betreten werden- trotzdem sind die umliegenden Reisbauern stolz auf ihre Schule, die sie selbst erreichtet haben. Sie besteht aus Holz und Bambus, hat ein Blechdach und Plastikplanen als Wände.

 

 

Die Rückseite der Schule
Die Rückseite der Schule

Thomas, der sich schon seit 2016 in dem Gebiet engagiert, hat schon einen Architekten und Bauleiter, die beide nicht nur auf „tsunamisicheres“ Bauen spezialisiert sind, sondern auch noch ehrenamtlich mitarbeiten. Der Bildungsminister von Ayeyarwady hat mehrere Grundstücke vorgeschlagen, die unentgeltlich für den Bau zur Verfügung stehen. Nach Fertigstellung – hoffentlich noch in diesem Jahr – wird die Schule dem Minister übergeben, der für den Schulbetrieb zuständig ist und für Lehrer sorgen wird. Die Baupläne sind fertig und der gesamte Bau wird 33.000€ kosten.

Thomas mit dem Bauleiter und dem Architekten
Thomas mit dem Bauleiter und dem Architekten

 

Bärliner helfen Kindern weltweit e.V. wird dieses Projekt unterstützen und euch bald mit mehr Informationen versorgen.

 

Bauplan der Schule
Bauplan der Schule

 

 

Einige der zukünftigen Schüler
Einige der zukünftigen Schüler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.